Bestellen Warenkorb
Anzahl: 0
Betrag: 0.00

Artikel-Nr: 05811070

 Link dieser Seite versenden

Frei und gleich und würdig - Die Frauenbewegung und der Erste Bayerische Frauentag 1899

Um 1900 etablierte sich in Bayern, ausgehend von München, eine einzigartige Szene "moderner Frauen", die - unterstützt von fortschrittlichen Männern - ihre politischen Ziele mit Kunst und Literatur verbanden und sich für Frauenrechte und Emanzipation engagierten. Frauenrechtlerinnen und Schriftstellerinnen wie Anita Augsburg, Carry Brachvogel, Marie Haushofer, Emma Merk u.a. waren bekannte Persönlichkeiten ihrer Zeit, sind aber heute nur noch einem Fachpublikum bekannt. Die Erinnerung an sie wurde durch die Nationalsozialisten weitgehend ausgelöscht. Daher ist es auch ein wichtiges Anliegen der vorliegenden Publikation, den beeindruckenden Frauen und Männern dieser Zeit ein Denkmal zu setzen.

Mit zahlreichen Abbildungen und Dokumenten sowie didaktischen Hinweisen zum Einsatz in Schule und Studium.





Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Diese Publikation kostet für Besteller mit Wohnsitz außerhalb von Bayern 6,00 €. Bei der Bestellung von Publikationen der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit gelten besondere Bezugsbedingungen! ➜ Hier finden Sie die Bezugsbedingungen

Herausgeber  :  Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 
Erscheinungsjahr  :  2019 
Umfang  :  196 Seiten
Autor  :  Dr. Ingvild Richardsen 
 Preis: 2,00 €